Weihnachtsspecial: Weihnachtsmarkt (3)

Endlich geht die schöne Vorweihnachtszeit los. Die könnte meinetwegen auch gerne bis Februar andauern, aber nein… eigentlich hat man nur 1 Monat um sich einmal im Jahr richtig auszuleben.

Ich werde meine Weihnachtszeit mit einem Blog-Spezial Weihnachten begleiten und immer mal wieder Weihnachtsmärkte und Plätzchenrezepte posten.

img_3203

Dritte Woche, 2.Advent und dritter Weihnachtsmarkt: Das Tollwood auf der Theresienwiese in München findet vom 23. November 2016 bis 31. Dezember 2016 statt.

Öffnungszeiten:  MO – FR von 14.00 Uhr bis 01.00 Uhr / SA + SO von 11.00 Uhr bis 01.00 Uhr

 

 

 

img_3196Man kommt ganz bequem mit der U-Bahn in die Nähe des Tollwood. Es gibt auch direkt vor dem Eingang einen U-Bahn-Zugang. Dort angekommen, kann man sich direkt ins Getümmel stürzen. Wobei- Wir waren unter der Woche und es war Menschenmengen-technisch wirklich angenehm.

Generell ist das Tollwood eher alternativ oder anders gesagt im „Hipsterstyle“ ausgerichtet. Viele vegane, vegetarische Bio-Gerichte und Kunstgegenstände bestimmen das Angebot. Nicht nur ein paar Stände, sondern richtig viel Auswahl und um alles zu sehen muss man schon viel Zeit investieren.

 

Es sei auch noch erwähnt, dass es neben vielen bunt-beleuchteten Zelten (viele Stände sind innen im Warmen) auch ein kunterbuntes Programm mit vielen bekannten Künstlern gibt.

img_3204

 

Im Bazar-Zelt gibt es viele Stände mit tollen Holzgegenständen und leckerem Essen. Wir hatten den Bio-Glühwein (sehr gut!) und ein Stockbrot mit Apfel/Zimt (sehr holziger Geschmack…) Alles zu einem sehr vernünftigen Preis.

 

 

 

 

 

Wieder draußen ging es schnurstracks zur Druidenbar und zum Zaubertrank – ein weißer Glühwein mit deutlichem Schuss der in einer bauchigen Flasche mit Lederriemen serviert wird. Sehr gut und zieht ziemlich an.

img_3209

 

In der Druidenbar gibt es zudem noch Einiges an anderen wundersamen Getränken, wie „ObelixverhautdieRömer“. Was wohl 2016 modern ist: der Hot Caipi.. W-I-E-D-E-R-L.. nicht so lecker 😉

 

 

 

 

Fazit: Alles in allem ein sehr schöner, interessanter, bunt beleuchteter Weihnachtsmarkt der auf alle Fälle ein Must-See ist und sehr viel Spaß macht.

 

herz

Immer wieder sonntags (6)

Kurzzusammenfassung (Was bisher geschah….) Wir haben Hamburg den Rücken gekehrt und sind seit November 2016 stolze Bayern in München. Also, ein perfekter Punkt den Blog wiederzubeleben.

Gesehen:  Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – und es war schön.

Gemacht: Unter der Woche: In der Arbeit wurde der Christbaum aufgestellt und das Schmücken mit Keksen und Glühwein zelebriert und 1x war ich am Münchner Tollwood unterwegs. Wochenende: Plätzchen gebacken. (3 Sorten, die ich nacheinander hier vorstellen möchte) An der Masterarbeit geschrieben und sonst nichts. Das war auch dringend nötig, um die Speicher wieder aufzufüllen. Ich hoffe, dass ein paar Leuten nicht zu böse sind.

Gegessen: Plätzchen, lecker „würzigen“ Bergkäse, Süßkartoffel-Pommes und tollen Weißwein

Gedacht: Mh. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird 😉 + GO Austria!

Gefreut: Über den 1.12 und das erste Adventstürchen. (IKEA Kalender = Schokopraliné) Über ein stressfreies Wochenende. Über Österreich und das Wahlergebnis. Über den Weihnachtsmarktbesuch mit zwei Studienfreunden = Sehr toll wars!

Gelesen: Nicht viel. Nur Fachliches für die Masterarbeit und die normale Arbeit.

Geärgert: Über massive Sportfaulheit- aber ich war so müde…

Gekauft: Lebkuchengewürz. Nikolausgeschenk für die bessere Hälfte.

Geliebt: Ersten eigenen Lebkuchen! Adventskalender.

Geklickt: nope, wenn´s was cooles gab, dann hab ichs vergessen 😦

Habt ne tolle Woche.

immerwiedersonntags