Lieblingsort in München (1)

Neue Blog-Saison = neues Thema: Ab dieser Woche wird jedes Wochenende ein neuer faszinierender, schöner, interessanter oder erstaunlicher Lieblingsort in München unter die Lupe genommen.

Den Anfang macht der Westpark in Sendling – wie der Name schon sagt: Westlich von München und mit der U-Bahn 6 Haltestelle „Westpark“ zu erreichen. (Hier gibts noch weitere Informationen)

img_2899

Der Japangarten. Wir haben ihn nur von oben gesehen, aber es gibt dort auch viele Bänke und Wege.

Letzten Sonntag haben wir dem Münchner Westpark einen Besuch abgestattet, da dieser auch direkt neben der neuen Wohnung liegt und sich somit als Start einer Münchner Entdeckungstour besonders eignet. Bei traumhaftem Herbstwetter konnte ich somit tolle Bilder machen und sogar die Sonne im dortigen Biergarten kam nicht zu kurz.

img_2931

Aussicht von einer kleinen Bucht.

Da der Park zur Landes-Gartenausstellung 1983 angelegt wurde, gibt es verstreut einige Bereiche und Gebäude im asiatischen Stil. Dieser ist vor allem im Herbst wunderschön und versüßt einen Spaziergang ungemein, da es an beinahe jeder Ecke etwas Neues zu entdecken gibt.

img_2959

Die Nepalesische Pagode

Laut verschiedenen Internetquellen bietet der Westpark aber zu jeder Jahreszeit einige tolle Veranstaltungen und ist eine gute Möglichkeit zum Abschalten vom stressigen Alltag (kann ich nur bestätigen): Im Sommer kann man sich im Open-Air Kinofestival „Sonne, Mond und Sterne“ von tollen Filmen oder auf der Seebühne durch einige Auftritte großer Künstler faszinieren lassen und im Winter gibt es sogar die Möglichkeit auf dem kleinen See Schlittschuh zu laufen.

img_2901

Die Sicht auf den See in der Nähe des Rosengartens. Hier kann man im Winter auch Schlittschuhlaufen.

Zudem gibt es im Westpark sogar zwei Biergärten: Den Hopfengarten, sowie den Rosengarten. Dieser liegt auch an Gleichnamigen, der im Frühling mit bis zu 20.000 Rosen und Wasserspielen Besucher in seinen Bann zieht. Wir hatten dort sehr leckere Kässpätzle, Kaspressknedl und ein Radler. Trotz der vielen Plätze die in der Sonne lagen, waren es angenehm viele Gäste und die Kellner waren sehr nett und zuvorkommend.

Fazit: Der Westpark ist die kleine Schwester des englischen Gartens, aber auf alle Fälle einen Besuch wert – egal zu welcher Jahreszeit.

img_2909

Kastanien… Wir haben für November noch ziemlich viele gesammelt, da im ganzen Park Kastanienbäume angepflanzt sind.

img_2924

Modellentwurf des Hochwiesenhauses von Friedensreich Hundertwasser. Wo und ob das Original noch steht, konnte ich leider nicht herausfinden.

img_2929

Enten füttern verboten! Trotzdem gab es einige Familie die den Tieren mit altem Brot was Gutes tun wollten.

img_2934

Ob dieser Wasserfall eine bestimmte Funktion hat?

img_2936

Abseits der Wege…

img_2964

Japangarten

 

herz

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s